Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen in der Cookie Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.



Eltern, deren Kind verstorben ist

Die Eltern haben sich auf die Geburt ihres Kindes gefreut. Während der Schwangerschaft kam es zu Komplikationen. Oder eine schwere Behinderung wurde festgestellt. Das Kind stirbt noch vor der Geburt im Mutterleib oder nach der Geburt.


Die Eltern konnten sich nicht auf ihre Weise verabschieden. Es hat vielleicht keine Beerdigung stattgefunden. Es gibt keinen Erinnerungs-Ort. Oder der momentane Ort der Erinnerung ist nicht der gewünschte Ort.

Wir sind für Sie da, wenn ihr Kind vor, während oder nach der Geburt verstorben ist. Mit ihnen gemeinsam finden wir durch ihre Erzählungen und Erfahrungen heilsame Wege und Rituale. So können Sie den Weg der Trauer (weiter)gehen und einen Platz für das verstorbene Kind in ihrem Leben, in ihrer Familie finden- ganz gleich, ob Sie sich momentan in einer solchen Situation befinden oder ihr Erlebnis schon Jahre zurückliegt.

Wir übernehmen eine Brückenfunktion in der Betreuung vom Krankenhaus zu Ihnen nach Hause.

Wir begleiten Sie bei...

  • der Verabschiedung von ihrem Kind und gestalten diese mit ihnen nach ihren Bedürfnissen (zu Hause, in der Pfarrei oder an einem für Sie gewünschten Ort)
  • der Vorbereitung der Beerdigung mit Schwerpunkt auf eine individuelle Gestaltung. Kinder, die nach der 28. Schwangerschaftswoche sterben, sind bestattungspflichtig. Eltern haben aber genauso die Möglichkeit, ihr Kind zu bestatten, auch wenn es vor der 28. Schwangerschaftswoche verstorben ist. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten der Bestattungsformen und der Feier an.
  • der Suche nach einem Erinnerungs- bzw. „Bestattungsort“ für ihr Kind, wenn dies für Sie auch nach Jahren nicht möglich war.
  • bei Behördengängen

Willkommen

Das Projekt „Begleiten im Wandel… Trauerkultur in Südtirol“ soll ein Gütesiegel werden für das menschliche Miteinander in Südtirol.
Das soziale Verlust- und Trauernetz vor Ort stärken durch die Zusammenarbeit mit pädagogischen und psychologischen/therapeutischen
Einrichtungen, wirtschaftlichen, sozialen und kirchlichen Institutionen.

 Mehr Infos