Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen in der Cookie Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.



Neuigkeiten rund um Begleiten im Wandel

Mit unserem Konzept "Wahrnehmen - Zulassen - Leben gestalten" bieten wir wieder 2 Trauergruppe an.

Mit Dipl.-Sozialpädagogin Gertrud Ströbele (Deutschland), die diese Schulung konzipiert hat, haben wir eine sehr kompetente und einfühlsame Frau als Hauptreferentin.

Herzlich Willkommen in unserem ZEIT-RAUM!

Wer beerdigt Menschen, die keine kirchliche Feier möchten?

Trauer ist eine unserer wichtigsten Lebensressourcen und muss weder überwunden, noch ver- oder bearbeitet, auch nicht therapiert werden.

Dieses Vortragsangebot richtet sich an Menschen, die in Pflege- und Begleitberufen tätig sind sowie an Menschen, die aufgrund ihrer beruflichen Situation mit dem Thema Leid und Tod konfrontiert sind.

Die Grundausbildung wurde von Frau Mag.a Dr.in Ruth Warger entwickelt und wird von ihr für Kindergärten/Schulen/Heimen/Jugendzentren angeboten.

Verlusterfahrungen und Trauer aufgrund einer schweren Krankheit, einen Unfalls, eines Sterbefalls oder einer Beziehungskrise im Umfeld eines Kindes, eines Jugendlichen oder eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin können im routinierten Arbeitsalltag zu Handlungsunfähigkeit führen, weil gewohnte Abläufe außer Kraft gesetzt werden.

Ein Kind stirbt vor, während oder nach der Geburt. Die Eltern konnten sich nicht auf ihre Weise verabschieden.

Willkommen

Das Projekt „Begleiten im Wandel… Trauerkultur in Südtirol“ soll ein Gütesiegel werden für das menschliche Miteinander in Südtirol.
Das soziale Verlust- und Trauernetz vor Ort stärken durch die Zusammenarbeit mit pädagogischen und psychologischen/therapeutischen
Einrichtungen, wirtschaftlichen, sozialen und kirchlichen Institutionen.

 Mehr Infos